Listenhund, Kampfhund- Die Ausbildung des Hundes ist die Ausbildung des Menschen

Nichthändelbarer Listenhund im Training- erfolgreich bestandene Prüfung
Tierheimhunde und, Auslandshunde - die seelische Heilung und positive Wesensveränderung
Aus dem Trainingsalltag, Vorbereitung auf die Prüfung, Aufhübschen und, Erhaltung/Erweiterung unserer Platzausstattung
Unsere 1.Prufung in diesem Jahr
Was der Spruch " Die Ausbildung des Hundes ist die Ausbildung des Menschen" mit einem sogenannten Listenhund zu tun hat?
Und nicht nur dem Listenhund, sondern auch mit jedem anderen Hund.
Das Verhältnis zwischen beiden muss stimmen, das Vertrauen, die Rudelhirarchie, das Miteinander, dann bildet sich ein Team, welches durch jede noch so schwierige Situation gemeinsam geht und zusammengehört.
Zum sogenannten Kampfhund. Thomas kam verzweifelt zu uns und bat um Hilfe.
Der Hund wurde von ihm übernommen. Vorher missbraucht in Hundekämpfen. Aggressiv gegen jeden Hund.
Zum Menschen loyal und lieb.
Die erste Begegnung im Januar auf dem Platz: ein Rüde, der seinem Herrchen in keinster Weise vertraute und jeden Hund vor Ort gekillt hätte, so wie er es gelernt hatte.
Sich selbst zu verteidigen.
Ein hartes Stück Arbeit, bis zum 23. April, das Gespann Hundefuhrer und Hund als Team zu formen. Zu Anfang nicht zu bändigen, Mitte April ca. 3 m entfernt von ca. 20 arbeitenden .Hunden, entspannt Herrchen mit Hund. Dann zur riesen Freude für Thomas und uns: Thomas hat erfolgreich am 23. April die Sachkundeprüfung zum Erhalt der Erlaubnis zum Halten und Führen eines gefährlichen Hundes in Waren bestanden.
Zunehmend kommen Menschen mit Hunden aus dem Tierschutz. Fast alle mit kleineren oder größeren "Problemen".
Entweder fehlt bei Ihnen die Prägungsphase im Welpenalter oder Sie würden nicht sozialisiert, um nur einige Ansätze zu bringen.
Hier mit Fingerspitzengefühl, denn jeder Hund hat eine andere Vergangenheit, ein Zusammenwachsen des Mensch-/ Hundeteams zu erreichen, ist unser Anliegen, welches Früchte trägt.
So konnten Ängste vor Menschen und Geräuschen, Umweltprobleme, erfolgreiches Abrufen und als absolute Grundlage, das Vertrauen des Hundes in den Menschen erfolgreich trainiert werden.
So konnten z. B. bereits von einigen ehemaligen, völlig traumatisierten Auslandshunden erfolgreich Begleithundeprüfungen bestanden werden.
Natürlich gilt in erster Linie das Traieren mit unseren Hunden. Ob in Vorbereitung auf eine Prüfung oder einfach nur, um Alltagssituationen zu trainieren, Abrufen, Ablegen, Begegnung mit Hund, Vertrauen zum Hundeführer und Spass gemeinsam auf den Wesens- und Agilityparcouren zu haben.
Gelebte Lebensfreude mit Hund.
Auch unser Platz verändert sich weiter. So konnte unter anderem für die Kinder ein Spielturm aufgebaut werden. Unser 1. Arbeitseinsatz wurde von mehr als 40 Mitgliedern und Angehörigen unterstützt.
Und unser erster grosser Höhepunkt : unsere Frühjahrsprüfung mit tollen Ergebnissen.
Insgesamt 13 Teilnehmer mit 14 Hunden traten an.
8 Uhr, unser Leistungsrichter Klaus Lehmann trifft ein. Nach der Chipkontrolle geht es für die drei Fährtenhunde ins Gelände.
Der Wind beginnt sich in Sturm zu wandeln, ausgedörtter Boden, inzwischen Sandverwehungen.
Nach drei Stunden liegen der FH2 Fährte waren leider so starke Sandverwehungen, dass an zwei Stellen der Fährte über mehrere Meter ein regelrechter Fährtenabbruch vorlag, da die Spuren völlig ausgelöscht waren.
Trotz des Bangen und der Sorge um das Wetter konnten alle drei erfolgreich abschließen und mir ihren Ergebnissen zufrieden sein.
Jörg, Bernd und Jana bestanden mit Gut bis Sehr Gut.
Auf dem Platz hatten sich bereits zahlreiche Besucher eingefunden, um ihre Angehörigen oder Mitglieder anzuspornen und zu unterstützen.
Nach kurzer Mittagspause legten die Begleithunde und IGBH1 und IBGH2 Hunde dann ihre Prüfungen ab.
Carsten mit 2 Hunden, Mario, Gundula, Axel und Ricardo haben alle erfolgreich bestanden.
Und unsere Jugendliche Jette mit Ihrem Jack Russelrüden, die als Strohfrau agierte, bestand diese Feuertaufe mit Bravour. Zuvor wurden auch 2 Sachkunde Prüfungen ohne Probleme abgelegt.
Auch Liane und Henry in der IGBH 1 und Sylvia in der IGBH2 konnten erfolgreich bestehen.
Eine tolle Teamleistung mit guten, sehr guten und ausgezeichneten Leistungen.
Mit dem Absolvieren der SV Ausdauerprüfung rundet sich dieser Tag ab.
Uwe Plotz fuhr mit seinem Rüden die 2 Stunden dauernde Ausdauerprufung bei starkem Sturm und kam erschöpft und glücklich auf dem Platz an.
Ein anstrengender, erfolgreicher Tag endete mit den Glückwünschen und dem Überreichen der Urkunden.
Wir danken ganz herzlich Leistungsrichter Klaus Lehmann, der wieder sehr fair und korrekt gerichtet hat. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am 22.April 2023.
Danke auch allen Helfern vor, während und nach der Prüfung. Durch Euch konnte diese so reibungslos und erfolgreich ablaufen und zu einem erfolgreichen, wunderschönen Höhepunkt werden.
Natürlich auch ein herzliches Dankeschön an alle Zuschauer und Daumendrücker für Eure Unterstützung.
Alle diese aufgeführten Punkte- vom erfolgreichen Begleiten eines " Listenhundes" bis zur Prüfung zeigen unser Vereinsleben in den verschiedenen Bereichen, Formen, Farben.
Wir freuen uns auf Euch, demnächst auf dem Platz.
Bis balb, es grüßt im Namen des Vorstandes Jana