Es werde Licht

Nach über 25 Jahren sind die Weichen für Strom und Wasser gestellt-
die Stadt Demmin unterstützt Ihre Vereine und unser Anfängerkurs trotz Regen rappelvoll

Nach ca. 25 Jahren ohne Wasser und Strom sind die Weichen für den Anschluss unseres Hundeplatzes an das öffentliche Netz gestellt.
Am Dienstag wurde im Sozialausschuss der Stadt Demmin einstimmig unserem Antrag auf eine Förderung zur Erschließung unseres Grundstücks mit Wasser und Strom zugestimmt.
Es geht um eine Summe, die unser Verein nie hätte stemmen können - 30.000 Euro.
Danke an die Stadt Demmin. Danke an Euer Engagement und Euer Verständnis.
Die Jahre ohne Wasser und Strom sind gezählt.
Ein wenig selbstverständlicher Komfort, Wasser, welches nicht mehr mitgebracht werden muss, eine richtige echte Toilette, Licht und Strom für die einfachsten Dinge im Leben wie Kaffee kochen. Selbstverständlichkeiten in jedem zu Hause, für uns bisher einfach nur ein Traum.
Es geht nun in die heiße Phase der Planungen, Angebotsauswertungen, Optimierungen, Abstimmungen im Verein.
Und eine weitere sehr schöne Nachricht: trotz Dauernieselregen kamen wieder 17 Kursteilnehmer zum Anfängerkurs. Vom 12 Wochen alten Welpen bis hin zum ausgewachsenen potenten Rüden.
Eine Rassemix ohnegleichen, vereint durch Ihre Frauchen oder Herrchen mit dem gleichen Ziel: Spass an der Arbeit mit dem Hund, Probleme erkennen, ansprechen, Problemlösungen finden.
So waren da: Cane Corso, Argentinische Dogge, 2 Australien Shepard, 2 Border Collie, Pudel, Jack Russel, Fox Terrier, 2 Magyar Visla, Bolonka, Cavalier King Charles Spaniel, 2 Boxer, Labrador und ein Beagle.
Es wurde mit viel Spaß auf Parcouren gearbeitet, an Problemen mit Pöbeln gegen andere Hunde gearbeitet oder das Abrufen geübt. Manch ein erfahrener Hundeführer war bass erstaunt, dass hier, in fremder Umgebung, zwischen vielen Hunden, Ihr Liebling völlig anders reagierte als gewohnt. Bei diesen vielen Hunden gab es keine Pöbelei zwischen ihnen. Es gab viel Lachen, Erstaunen, kleine und große Erfolge. Ganz souverän und sehr selbstverständlich ein Sechsjähriger mit seiner kleinen Kavalier King Charles Spaniel Hündin.
Ohne Angst, sehr selbstbewusst und unbeeindruckt von den vielen anderen, teils sehr grossen Hunden, führt er seine Hündin.
Ein Bild für die Götter wie man so schön sagt. Ganz tolle Leistung.
So kommen auch immer mehr Jugendliche und Kinder mit Ihren Hunden zu uns in den Kurs und in den Verein. Bei Pia und Jara mit Ihren Border Collie und Australien Shepard sind riesen Fortschritte zu sehen. Beide werden im Frühjahr ihre Begleithundeprüfung ablegen.
Der Beagle, ganz neu im Kurs, wird immer besser von seinem jugendlichen Hundehalter geführt. Und unsere Labradordame wurde erstmalig von der Enkelin geführt. Sehr gute Umsetzung der Anleitungen, beeindruckend wie schnell die sich sonst ungestüme Hundedame in das Gewimmel einfügte ohne Vorzuprellen. Richtig toll. Die Jugend hats drauf.
Allen anderen Kursteilnehmern natürlich auch ein großes Dankeschön. Die Fortschritte sind nicht zu übersehen. Es macht Spaß mit Euch zusammen zu arbeiten.
Nach dem Kurs wurde dann sehr intensiv auf die am 1. Dezember stattfindende Vereinsprüfung, die übrigens komplett mit Vereinsmitgliedern besetzt ist, hingearbeitet. Ob in der Unterordnung oder unserem Lieblingsfach Schutzdienst(natürlich nur für die Schutzhunde) - es wurde gefeilt und Tipps gegeben.
Bis in die Dunkelheit wurde trainiert und dann noch sehr lange gemütlich zusammengesessen.
Bis zum nächsten Mal . Wir sind wie gewohnt Samstag um 13 Uhr für den Anfängerkurs da. Anschließend finder wie gewohnt dasTraining für unsere Vereinsmitglieder ab 14 Uhr statt.